PDA

View Full Version : Wasserflecken bei C-41-Entwicklung



Sortierer
07-14-2013, 11:51 AM
Hallo allerseits,

heute habe ich das erste mal C-41 selbst entwickelt, und zwar in einem Jobo Colorprozessor (CPE 2). Die Ergebnisse sehen sehr gut aus, allerdings haben die Filme Wasserflecken und ich wundere mich, wo das her kommt. Ich entwickel' seit über 30 Jahren sw-Filme selbst (Kippen) und Wasserflecken hatte ich nur mal am Anfang, beim Ausprobieren wie das so geht. Die Bäder (Tetenal-Kit, 38 Grad Celsius) habe ich alle mit destilliertem Wasser angesetzt. Die Wässerung mache ich mit fließendem Wasser, bevor die Filme ins anschließende Stabibad gehen. Die sw-Filme ruhen bei mir zwei Minuten im Netzmittelbad (auch mit destilliertem Wasser angesetzt). Die Farbfilme, wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben, nur eine Minute. Das Stabibad hat die gleiche Temperatur wie Entwickler und Bleichfixierbad. Abstreifen tue ich die Filme nicht und ich nehme nicht an, dass die Filme im Stabibad bewegt werden müssen. Kann ich die Filme auch länger im Stabibad lassen, so dass die Kalkrückstände, die wohl durch die Wässerung verursacht werden, "verschwinden"? Jetzt gerade liegen sie in dem sw-Netzmittelbad, um die Wasserflecken wegzukriegen, was auch funktioniert.

Ansonsten bin ich angenehm überrascht, wie einfach das Farbfilmentwickeln geht.

Tausend Dank für Hilfe!