PDA

View Full Version : Trix mit Tri-X



Pages : [1] 2

cmo
02-03-2010, 02:32 AM
Der angeblich immer noch meistverkaufte Film der Welt hat seine Freunde - ich gehöre auch dazu, seit etwa 1980.

Dieser Thread soll dazu dienen, alles, was Ihr mit dem Tri-X so treibt, zu sammeln.

Bei mir ist das relativ überschaubar:

- Tri-X als Kleinbildfilm
- Entwicklung meist in XTol 1:1, selten mal gepusht, selten mal mit Diafine
- Früher habe ich ihn öfter mal in Microdol-X gebadet, das war wegen schöner Ergebnisse und Empfindlichkeitsverlust mein "Sommerentwickler"

funkpilz
02-03-2010, 04:34 AM
Ich habe in meinem kurzen Leben als "Fotograf" leider nur einmal die Chance bekommen, Tri-X zu benutzen. In Ilford ID-11 hat er mich gelinde gesagt umgehauen. Trotzdem weigere ich mich standhaft, 6€ pro Rolle auszugeben…

cmo
02-03-2010, 04:39 AM
6€ pro Rolle...? Wo das denn? Ich habe zuletzt 2,98 inkl. MwSt. für einen 36er Kleinbildfilm bezahlt...

Anscojohn
02-03-2010, 05:59 AM
Tri-X entwickelt in Eastman D-23 film Entwickler ist für mich "das Beste." Schaue mal an, im Gallery, die Bilder unter der Name Saganach gepostet. Er, auch, findet Tri-X und D-23 eine gute Kombinat. Adams, Picker, und Andere haben Tri-x und HC-110 gerner. Ohne D-23 werde ich HC110 benutzen.

kondensor1
02-03-2010, 06:35 AM
hallo in die runde,

nachdem agfa eingegangen ist, habe ich auch vor einigen jahren auf den tri x umgestellt. als planfilm natürlich 320txp, entwicklung in xtol 1+3. rollfilm auch 320txp und entwicklung in xtol 1+1 und emofin. und kleinbild 400tx in emofin. effektive empfindlichkeit so um die 250 asa. hoffentlich bleibt er noch lange erhalten - ich will nämlich nicht dauernd testen und dichtewerte mit dem densitometer messen:)

grüße, christoph

RalphLambrecht
02-03-2010, 03:32 PM
Christoph

Ich glaube mit Deiner Tastatur ist was nicht in Ordnung. Die Grossbuchstaben kommen nicht an.

kondensor1
02-04-2010, 10:00 AM
@ Ralph

Pardon, verstößt die Kleinschreibweise gegen irgendeine Etikette? Ich habe mir das bei "nicht-offiziellen" Kontakten angewöhnt - war ja auch mal eine Modeerscheinung in der Avantgarde-Lyrik der 1950er und -60er Jahre und kam - so weit ich weiß - bei Vorschlägen für Rechtschreibreformen auch vor. Aber natürlich kann ich auch normal tippen, die Tastatur ist tadellos :)

gruß, äh, Gruß Christoph

RalphLambrecht
02-04-2010, 10:21 AM
@ Ralph

Pardon, verstößt die Kleinschreibweise gegen irgendeine Etikette? Ich habe mir das bei "nicht-offiziellen" Kontakten angewöhnt - war ja auch mal eine Modeerscheinung in der Avantgarde-Lyrik der 1950er und -60er Jahre und kam - so weit ich weiß - bei Vorschlägen für Rechtschreibreformen auch vor. Aber natürlich kann ich auch normal tippen, die Tastatur ist tadellos :)

gruß, äh, Gruß Christoph

Ich dachte wirklich dass es sich um einen Fehler an der Tastatur handeln könnte. Nein, wir leben in einer freien Welt und Du kannst das machen wie Du willst. Ich habe sowieso kein Recht mich zu laut zu beschweren, denn ich mache selbst dauernd Schreibfehler, besonders in Deutsch. Aber wenn Du es aus Zeitersparnis macht, dann bedenke bitte dass die vielen Leser vielleicht mehr Zeit aufwenden müssen als Du sparst. Mir z.B. fällt das Lesen von kleingeschriebenem Deutsch etwas schwerer.

Man könnte nun einwenden dass der englische Text doch auch vorwiegend kleingeschrieben wird, aber wer sich da ein wenig auskennt wird erwidern können, dass der Mensch beim Lesen nicht jeden Buchstaben einzeln sonder ganze Wortbilder erkennt. Deshalb geht es auch so schnell. Wenn nun die Wortbilder ungewohnt gezeigt werden, wie bei konstanter Kleinschreibung, braucht das Gehirn etwas länger die Wortbilder zu erkennen. Beim englischen Text sind wir es gewohnt, beim deutschen nicht.

Viel Spass bei APUG.

Abramis
02-04-2010, 11:30 AM
Hallo zusammen,

dann will ich mich auch mal zum Tri-X äußern. Ich habe erst im November 2009 mit dem Entwickeln meiner eigenen SW Filme angefangen und habe daher nicht allzuviele Vergleichsmöglichkeiten. Ich habe den Tri-X für mich als sehr universalen Film kennengelernt. Ich entwickele ihn in D-76 1+1, habe ihn bisher mit 400 und pushed to 1600 Asa verwendet. Ich bin von den Ergebnissen sehr angetan und sehe momentan keinen Grund den Film zu wechseln ;). Naja ein paar andere werde ich irgendwann schon noch testen, zudem habe ich noch einen kleinen Bestand an APX 100 im Kühlschrank, wenn die Tage wieder heller werden.

Wie wäre es wenn wir ein paar Beispielbilder mit Angabe zur Belichtung und Entwickler verlinken? Oder wird das hier nicht gerne gesehen.

Gruß Marcel

asterix
02-04-2010, 07:09 PM
6€ pro Rolle...? Wo das denn? Ich habe zuletzt 2,98 inkl. MwSt. für einen 36er Kleinbildfilm bezahlt...
magst Du uns die Quelle nennen, erscheint mir sehr günstig!

Gruss Henning

cmo
02-05-2010, 04:06 AM
magst Du uns die Quelle nennen, erscheint mir sehr günstig!

Gruss Henning

Bei den bekannten Versendern in Deutschland lohnt das Vergleichen :-)

Nee, ganz im Ernst, was hier ganz sicher nicht stattfinden wird ist das allzu häufige Nennen einzelner Händler, damit dieses Forum nicht wie andere zum Gefechtsfeld für Schleichwerbung wird. Ich mach mal eine leicht kommentierte Liste für die Linksammlung, aber ohne Präferenzen zu nennen. Da wird nur die Webadresse drinstehen und was die haben, sonst nix. Preise, Konditionen und Lieferzeiten ändern sich eh oft.

RalphLambrecht
02-05-2010, 06:26 AM
cmo

Ich glaube Du darfts hier unbedenklich Deine Bezugsquellen nennen. Das ist keine Schleichwerbung, sondern ein Quellenaustausch der Teil des Grundes ist warum Leute bei APUG angemeldet sind.

kondensor1
02-06-2010, 10:53 AM
Hallo Ralph,

Du hast mit Deiner Argumentation natürlich völlig recht. Von meiner Seite war die Kleinschreibung pure Faulheit und Bequemlichkeit - ist hiermit korrigiert.
Toll finde ich, daß es für Analogfotografen solche Foren gibt - man kommt sich dann nicht mehr wie ein lebendes Fossil vor...

Gruß, Christoph

RalphLambrecht
02-06-2010, 01:42 PM
Ich wollte diesen Film schon immer mal testen, hab' aber immer gedacht 'den gibt es sowieso bald nicht mehr'. Das ist jetzt schon mindestens 10 Jahre her, und es gibt ihn immer noch. Gut, er kommt wieder auf den Testplan!

Joerg Bergs
02-07-2010, 07:05 AM
Ich bestelle fast alle Filme bei Nordfoto oder bei Phobatec. Der TX400 kostet aber etwas über 3,60 Euro. 3 Euro zahlte ich zuletzt im Jahr 2007. Trotzdem ist der Preis für die dargebotene Qualität gerechtfertigt und immer noch günstiger als das Ilford Pendant.

Ich entwickel den TX400 in Xtol 1+1. Kleinbildfilme auch in der Verdünnung 1+2 weil mir die etwas bessere Kantenschärfe zusagt. Knackig scharf wird er in der Verdünnung 1+3. Hier erlangt der TX400 bei einem 0,6er Gamma schon knappe 800ASA.

Andrew Jozwiak
02-07-2010, 02:21 PM
magst Du uns die Quelle nennen, erscheint mir sehr günstig!

Gruss Henning

Moin,

bin leider nicht cmo, aber zb. da: http://macodirect.de/kodak-trix-13536br20-filme-p-1949.html

Grüße

Andreas

rancid
02-23-2010, 01:39 PM
Ich benutze für fast alles, was mehr als 100 ASA erfordert praktisch nur noch Tri-X 400 in Rodinal 1+50, seltener in Diafine. Vielleicht nicht die idealste Kombination für alles, aber ich möchte mich möglichst auf einen Entwickler beschränken.

Ich pushe den dann auch gerne weit, und dachte, ich poste mal meine Methode/Zeiten:

Tri-X 400 in Rodinal 1+50

20°C, Die erste Minute langsam und durchgehend, danach alle 5 Minuten 5 x kippen

@800: 18 Minuten
@1600: 23 Minuten
@3200: 30 Minuten
@6400: 39 Minuten
@12800: 51 Minuten

Gruß,
Matthias

gamincurieux
02-23-2010, 01:49 PM
Zum gluck kann ich deutsch lesen ;)

cmo
02-23-2010, 01:52 PM
Moin,

bin leider nicht cmo, aber zb. da: http://macodirect.de/kodak-trix-13536br20-filme-p-1949.html

Grüße

Andreas

Falsch geraten, gaaaaanz falsch :D:D:D

cmo
02-23-2010, 01:55 PM
Ich benutze für fast alles, was mehr als 100 ASA erfordert praktisch nur noch Tri-X 400 in Rodinal 1+50, seltener in Diafine. Vielleicht nicht die idealste Kombination für alles, aber ich möchte mich möglichst auf einen Entwickler beschränken.

Ich pushe den dann auch gerne weit, und dachte, ich poste mal meine Methode/Zeiten:

Tri-X 400 in Rodinal 1+50

20°C, Die erste Minute langsam und durchgehend, danach alle 5 Minuten 5 x kippen

@800: 18 Minuten
@1600: 23 Minuten
@3200: 30 Minuten
@6400: 39 Minuten
@12800: 51 Minuten

Gruß,
Matthias

Toll, kann man irgendwo Beispiele sehen? Ich könnte mir vorstellen, daß das die perfekte Methode für ein sehr ausgeprägtes Korn ist (nennt man das dann 'Doppelkorn'? :D ).