PDA

View Full Version : Die Anonymen XTOLiker



Pages : [1] 2

cmo
02-07-2010, 07:44 AM
In diesem Forum kenne ich einen Fotografen, der am häufigsten XTOL verwendet - da sind wir schon zu zweit, das ist auch meine Standardsuppe für fast jeden Film, meist in 1:1 verdünnt.

Wer bekennt sich mit den Worten: 'Hallo, mein Name ist ... und ich bin ein XTOLiker?' :D

Joerg Bergs
02-07-2010, 08:21 AM
Ich :)

mono
02-07-2010, 08:43 AM
Ich nicht mehr!
Die Filme hatten irgendwie ein Qäntchen Unschärfe, obwohl sehr feinkörnig. Aber das sagte ja schon Barry Thornton.

ath
02-07-2010, 11:52 AM
Ich bin kein XTOLiker, aber meine Filme werden i.d.R. trotzdem in XTOL 1+1 entwickelt.

pcyco
02-11-2010, 05:44 AM
hallo
mein suchtpackerl ist noch ungeöffnet zuhause.
zuerst müssen die anderen fertigprodukte aufgebraucht werden.

Joerg Bergs
02-11-2010, 11:55 AM
Ich nicht mehr!
Die Filme hatten irgendwie ein Qäntchen Unschärfe, obwohl sehr feinkörnig. Aber das sagte ja schon Barry Thornton.

Ich weiß. Aber das ist eine Sache der Verdünnung. Thornton empfahl ja ebenfalls MicrodolX bei einer Verdünnung von 1+3. Das hat(te) seine Gründe.

mono
02-11-2010, 12:53 PM
Das weiß ich!
Auch in der Verdünnung war ich zum Schluß nicht mehr begeistert von Xtol.
Thornton meinte schon Xtol... nachzulesen in "Edge of Darkness".

cmo
02-12-2010, 02:18 AM
Was benutzt Du denn stattdessen?

mono
02-12-2010, 04:22 AM
Rodinal, will jetzt aber mal Perceptol 1+3 ausprobieren.
Mir geht es vor allem um Schärfe, Kantenschärfe, weniger um "Geschwindigkeit", da ich sehr gern mit schwerem Stativ, hochgeklapptem Spiegel etc., also beschaulich photographiere.

icebear
02-12-2010, 04:29 AM
Moin,

ich verwende XTOL als meinen Standard-Entwickler für meine Neopane, Acros und TMaxe und bin damit sehr zufrieden. Meine Tri-X und Plus-Xallerdings entwickle ich in D76, meine APX in Rodinal.

Grüsse,
Michael

rst
02-12-2010, 05:56 AM
Alles was ich für einen normalen Prozess brauche (bis auf Acros) landet bei mir auch in XTOL. Allerdings nicht mehr in 1+1 sondern aufgefrischt.

Grüße
Rüdiger

Namir
02-13-2010, 03:38 AM
gestern meine ersten Abzüge von einem in Xtol entwickelten FIlm gemacht, in meinem Fall spielte wahrscheinlich die Stufe "Kamera" auf der Treppe zum Photo- high auch eine gewisse Rolle (kann mit so 'nem Mikroprisma irgendwie nicht g'scheit scharfstellen), so richtig scharf waren die Bilder (noch ?) nicht, so richtig angefixt bin ich daher auch noch nicht. Aber da mein Dealer das Zeug nur in größeren Mengen abgibt, hab' ich ja erstmal noch genug Stoff hier... und kann schauen, ob es mir das geben kann, was ich brauche... (-feines Korn und Schärfe)
Gruß
Bernhard

JohnArs
02-13-2010, 04:35 AM
Ich XTole alles was mir SW in die Finger kommt, gerade im GF auch aufgefrischt! Bei den kleinen Formaten fast immer frisch von unverdünnt bis 1:3 je nach Intention!
Für Notfälle habe ich seit kurzem noch eine Flasche Rodinal, falls ich mal grobes Korn will. Bin mir aber auch am überlegen mal dem XTOL mit einem Tick Rodinal noch fein zu tunen.
Wobei ich mich frage was, denn als ich mal vor paar Jahren eine Ausstellung hatte 30x40cm fragten mich einige Leute ob das MF sei, war aber alles XTOL 35mm!
Gerade die gute Schatten Zeichnung und zarteste Tonabstufungen inklusive sehr gute Schärfe machen ihn zum besten Kompromiss.
Klar wirkt ein grobkörniger entwickelter Film aus der Distanz leicht schärfer, aber wenn man es von nah anschaut, wird einem ab der Mondlandschaft übel!

Meine 2 cts Armin

mono
02-13-2010, 05:03 AM
< (-feines Korn und Schärfe) >
Beides zusammen geht nicht!
Man muß immer Abstriche in der einen oder anderen Richtung machen.

swittmann
02-13-2010, 05:48 AM
< (-feines Korn und Schärfe) >
Beides zusammen geht nicht!
Man muß immer Abstriche in der einen oder anderen Richtung machen.

Hallo,

hat denn jemand von euch mal CG 512, MZB von Moersch oder Spur HRX III getestet? Ich hoffe ja auch noch, dass beides geht ;) Der MZB steht auf meiner Wunschliste ganz weit oben.

LG Sandra

cmo
02-13-2010, 05:49 AM
< (-feines Korn und Schärfe) >
Beides zusammen geht nicht!
Man muß immer Abstriche in der einen oder anderen Richtung machen.

Du hattest ja gesagt, daß Du mit XTol nicht zufrieden warst und mehr Schärfe wolltest. Was benutzt Du denn nun stattdessen?

mono
02-13-2010, 06:09 AM
Wer lesen kann, wird auch finden ;-)

JohnArs
02-13-2010, 12:41 PM
< (-feines Korn und Schärfe) >
Beides zusammen geht nicht!
Man muß immer Abstriche in der einen oder anderen Richtung machen.

Das ist richtig, aber ich glaube mit XTOL den besten Kompromiss für mich gefunden zu haben!
Aber es soll ja Leute geben die suchen ein ganzes Leben lang;--)))
Wenn ich mal einen nicht so wichtigen Film habe, dann nehme ich mal 2/3 XTOL und 1/3 Rodinal etwa 1:20 und Xtol unverdünnt und schaue was passiert, werde ich aber nur machen wenn ich mal Langeweile habe. Das wird vermutlich nicht vor meiner Pension in ca. 12 Jahren sein.
Aber es ist halt schon so jeder versucht seine Suppe an den Mann/Frau zu bringen.

Gruss Armin

Denn mein Motto lautet: XTOL and never look back!

Abramis
02-17-2010, 09:26 AM
Hallo Ihr XTOLiker,

ich entwickele meine Filme noch nicht so lange selber und habe bisher nur Neofin blau und D-76 verwendet, bin aber offen für Experimente ;). Daher mal eine Frage, wo genau liegen die unterschiede zwischen XTOL und D-76. Stimmt es, dass XTOL gerne den "sudden death" stirbt? Ich habe mich auf TriX 400 und APX 100 eingeschossen, noch KB aber hoffentlich ab nächste Woche auch MF (zumindest TriX). Was kann XTOL, was D-76 nicht kann.

Vorab schonmal Danke
Gruß Marcel

cmo
02-17-2010, 09:46 AM
...bin aber offen für Experimente ;).

Zuerst eine Empfehlung:

Benutze denselben Film und Entwickler ein Jahr lang, und wenn irgendwas nicht gut aussieht such den Fehler nicht beim "falschen" Film oder Entwickler, sondern bei Dir. So lernst Du, nicht durch ständiges experimentiere mit anderem Material!


Stimmt es, dass XTOL gerne den "sudden death" stirbt?

Ja, wenn man
- eine sehr alte 1-Liter-Packung aus den Anfangszeiten benutzt.
- die Mindestmenge von 100ml Stammlösung je Film unterschreitet und Tmax 100 bevorzugt.
- ihn falsch aufbewahrt, nicht auf die Flasche schreibt, bis wann man ihn benutzen kann und anhand der Farbe rät, ob er noch taugt.

Anders gesagt, wenn man sich an die Anleitung hält ist der Entwickler so sicher wie jeder andere. Wer das nicht tut und die Tauglichkeit eines Entwicklers anhand der Farbe beurteilt, dem ist allerdings etwas Wesentliches entgangen.


Ich habe mich auf TriX 400 und APX 100 eingeschossen, noch KB aber hoffentlich ab nächste Woche auch MF (zumindest TriX). Was kann XTOL, was D-76 nicht kann.

Das hat Kodak mal sehr schön dargestellt:

http://www.kodak.com/global/images/de/professional/products/chemistry/bwFilmProcessing/f002_0072hc.gif

Viele Leute sehen XTol als die modernere Alternative zu D76 an, feinkörniger, schärfer, weniger Korn, gut zum Pushen, umweltfreundlicher.