PDA

View Full Version : DSLR-Forum



cmo
02-10-2010, 10:56 AM
Man staunt nicht schlecht, wenn man feststellt, daß im großen deutschen DSLR-Forum bereits 86 Seiten lang über analoge Fotografie diskutiert wird:

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=570188

Ich ahne, viele dieser Freunde werden bald auch hier eifrig mitlesen und mitreden. :)

Joerg Bergs
02-10-2010, 01:06 PM
:) Du bist auch überall angemeldet :)
Aber warum auch nicht, ein friedliches Miteinander ist immer gerne gesehen.

queequeg
02-10-2010, 01:36 PM
:) Du bist auch überall angemeldet :)
Aber warum auch nicht, ein friedliches Miteinander ist immer gerne gesehen.
Nun denn - Du läufst einem aber auch öfters mal über den Weg ............. :D
LG, micha!

cmo
02-10-2010, 03:10 PM
:) Du bist auch überall angemeldet :)
Aber warum auch nicht, ein friedliches Miteinander ist immer gerne gesehen.

Friedlich und ohne Schleichwerbung, so soll es sein.

mipo
02-18-2010, 08:39 AM
Hallo Clemens,

diese Nachricht ist "gefühlt" nicht so ganz neu und wundert mich keineswegs!

Ich selbst bin, wie viele von uns in der digitalen wie auch in der analogen Welt unterwegs und ich finde, dass beide Techniken ihre Vor- und Nachteile haben. Der Riesenvorteil der digitalen Technik ist einfach die Schnelligkeit Bilder mit recht wenig Aufwand "zeigen" zu können. Die ideale Form für Familienfotos und Dokumentationen oder auch wenn Bilder übers Internet verschickt werden sollen. Doch die digitale Fotografie verleitet mir immer wieder eher unbedacht zu "knipsen" als sich vorher einmal Gedanken über die beste Position und der Bildgestaltung Gedanken zu machen. :( Denn so wären die großen Bildmengen einfach nicht zu erklären. Analog Fotografie ist in meinen Augen Fotografie mit Verstand ... Es passen "nur" 36 Bilder auf den Film und die möchte man nicht verschwenden oder alle paar Minuten den Film wechseln ...

Die zitierten Aussagen u.a. von Nikon werden sich dann ändern, wenn genug Nachfrage an analoger Technik vorhanden ist. Spätestens wenn die Konkurrenz in nennenswerten Umfang ein Modell auf den Markt gebracht und verkauft hat, wird Nikon und wie sie alle heißen die nächste Generation präsentieren.

Für die große Masse ist aber die analoge Fotografie sicherlich tot, absolut klar! Für Liebhaber, Fotografen wird sie sicherlich noch eine ganze Zeit weiterleben. Ob natürlich unsere Kinder mit "Film" und "Chemie" noch herumhantieren wollen, dass wird das Problem sein ....

cmo
02-18-2010, 10:51 AM
Derzeit entwickelt sich im dortigen Forum auch ein Thread "Analoge Beispielbilder", war auch mal gestern und heute so frei, ein paar Bilder zu zeigen:

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=470415

WRSchmalfuss
08-07-2010, 01:01 AM
Für die große Masse ist aber die analoge Fotografie sicherlich tot, absolut klar! Für Liebhaber, Fotografen wird sie sicherlich noch eine ganze Zeit weiterleben. Ob natürlich unsere Kinder mit "Film" und "Chemie" noch herumhantieren wollen, dass wird das Problem sein ....

Man muss der Realität einfach ins Auge schauen! Analog kolabiert langsam aber sicher. Ich fotografiere ja selbst mit meiner umfangreichen KB und MF-Ausrüstung immer noch sehr gerne mit Filmmaterial und ich werde sie auch behalten, bis der TÜV uns scheidet, bzw. solange es noch Filme/Entwicklungen gibt. Außerdem kann ich mit sämtlichen meiner MF und KB-Objektive sehr gut und effektiv über Adapter auch digital weiterhin einsetzen. Dazu musste ich speziell für meine extremen SWW-Objektive (15/18mm) den Spiegel meiner Canon 5DMkII etwas kürzen lassen, weil dieser an der hinteren Fassung touchiert hat. Vor allem, war mir das 15mm SWW-Objektiv dabei sehr wichtig. Jetzt kann ich je nach Lust und Laune mit beiden Medien fotografieren! Was will man mehr!:)

kwm
08-10-2010, 06:48 AM
Man staunt nicht schlecht, wenn man feststellt, daß im großen deutschen DSLR-Forum bereits 86 Seiten lang über analoge Fotografie diskutiert wird:

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=570188

Ich ahne, viele dieser Freunde werden bald auch hier eifrig mitlesen und mitreden. :)


Hallo Clemens,

Bei der Beobachtung der Szene fallen mir mehrere Dinge auf:

1. Im DSL-Forum wid mehr und auch qualifizierter über Analogtechnik diskutiert, als in manch anderem Forum, dass sich vorgeblich der Anaolgphotographie oder auch "beiden Welten" verschrieben hat.

2. Immer mehr Digitalphotographen finden Interesse an der Analogtechnik, die häufig sogar bis zur Laborarbeit reicht.

3. Seit ich eine DSLR besitze und somit von Digitalphotographen "ernst" genommen werde, interessieren die sich plötzlich für meine analoge Arbeitsweise, wobei diese (vorrangig Kameras der 50er bis 80er Jahre) ohne jegliche Automatiken arbeitet, d.h. die Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Photographie erfordern.

Das geht soweit, dass sich einige meiner Bekannten mittlerweile mit TLRs anfreunden oder ererbte Photogeräte aus der Vitrine holen, um sie zu reaktivieren.


vG

Karl

cmo
08-10-2010, 07:01 AM
Ja, das sehe ich ähnlich... leider treibt es die Preise für manch begehrtes Fotogerät gerade auf ebay in erstaunliche Höhen... oder zum Glück, wenn man gerade genau das loswerden will.

cmo
08-13-2010, 12:56 AM
Ich habe gestern mal die Statistik dort angesehen, wer eine analoge Renaissance sucht, der findet sie:

Der Thread "Beispielfotos (Film)" hat 1300 Beiträge und versteckt sich unter "Systemkameras".

Das ist ein sehr gemischter Thread, aber die meisten Leute zeigen Bilder und sagen dazu, was für einen Film und nachfolgenden Prozess sie benutzt haben; vielfach wird recht konstruktive Kritik auch in Sachen Gestaltung gegeben.

slowphoto
08-13-2010, 01:55 AM
Hallo Clemens,
...
Bei der Beobachtung der Szene fallen mir mehrere Dinge auf:

1. Im DSL-Forum wid mehr und auch qualifizierter über Analogtechnik diskutiert, als in manch anderem Forum, dass sich vorgeblich der Anaolgphotographie oder auch "beiden Welten" verschrieben hat.
...

Karl

Das sehe ich auch so. Interessant ist, dass zu Beginn des Threads eine typische "analog gegen digital" Diskussion stattfand. Das ging soweit, dass die Analogen als ahnungslos bezeichnet wurden :-) Jetzt hat es sich aber gewandelt. Nun ist wirklich eine interessante Diskussion entstanden.


Gruss Thomas