PDA

View Full Version : Gerenglish



Pages : [1] 2 3 4

RalphLambrecht
06-15-2010, 05:52 AM
Es geht um das Sprachenwirrwarr der uns durch die anscheinet überwältigende englische Sprache aufgebürdet wird.
Geht Euch das auch auf die Nerven?

Leute treffen sich zu einem Event, veranstalten ein Workshop oder einfaches Shooting, nicht ohne vorheriges Meeting, um mit dem letzten Equipment, und dem besten Lighting mit einem hübschen Model den neusten Look zu erzielen.
Haben die sie noch alle?

Es geht ja oft soweit, das man das deutsche Wort gar nicht mehr kennt, oder das alte Fremdworte ausgegraben werden die dem englischen entsprechen, wie z.B. 'hyperfokale Distanz'. Das vermeidet Peinlichkeiten wenn um eine Übersetzung gebeten wird. Schliesslich ist Selbstmord ja auch zu Suizid geworden, und wir sprechen von finalen Entscheidungen.

Was passiert da mit uns? Sollen wir den Unfug mitmachen? Hat wehren überhaupt einen Sinn? Ist es vielleicht das 'normale' Wachsen von Sprache? Warum nicht gleich in Englisch?

Sorry, aber wenn das so weiter geht brauche ich einen all-inklusive Urlaub.

kossi008
06-15-2010, 05:58 AM
Gut, dass Du das highlightest, aber ich finde, wir sollten uns da nicht vorschnell committen... :D

Die Linken würden es vermutlich Sprachimperialismus nennen, was da mit uns passiert.

mono
06-15-2010, 06:18 AM
Die deutsche Sprache verarmt dadurch zunehmend, leider.
Es hängt zum Teil von uns ab, ob wir diesen Blödsinn mitmachen.
Ich für meinen Teil versuche zumindest, dem zu entgehen und Denglisch zu vermeiden, wo immer es geht!

noumin
06-15-2010, 07:48 AM
Was mich nervt ist, dass es trotz der Peinlichkeiten bei der Übersetzung
oder der falschen Verwendung eines Wortes, dass es trotzdem offenbar funktioniert, dass
die Leute offenbar das Gefühl haben "es müsse sein" - Gedankenlosigkeit ?
Sonst könnte man es ja noch belustigend finden.




Es geht ja oft soweit, das man das deutsche Wort gar nicht mehr kennt, oder das alte Fremdworte
ausgegraben werden die dem englischen entsprechen, wie z.B. 'hyperfokale Distanz'. Das vermeidet
Peinlichkeiten wenn um eine Übersetzung gebeten wird. Schliesslich ist Selbstmord ja auch zu
Suizid geworden, und wir sprechen von finalen Entscheidungen.

Suizid kommt aus dem Lateinischen, also ist aus dem Suizid Selbstmord geworden, folglich scheint
in der deutschen Sprache doch noch ein Rest Lebens vorhanden zu sein.




Was passiert da mit uns? Sollen wir den Unfug mitmachen? Hat wehren überhaupt einen Sinn?
Ist es vielleicht das 'normale' Wachsen von Sprache? Warum nicht gleich in Englisch?

Ralph und Folker, diese Frage habt ihr für Euch ja schon beantwortet, eure Homepages gibt's nur
auf Englisch.

RalphLambrecht
06-15-2010, 08:02 AM
... Ralph und Folker, diese Frage habt ihr für Euch ja schon beantwortet, eure Homepages gibt's nur
auf Englisch.

Das war ja der Punkt. Entweder oder, aber dieser Mischmasch ist schlimm.

keithwms
06-15-2010, 08:12 AM
Ist ja fast so schlimm wie 1066, danach mussten wir cows aufziehen aber beef essen ;)

mono
06-15-2010, 08:13 AM
... oder!
;-)

Marco B
06-15-2010, 08:15 AM
Zu mindestens ein normales und nicht beladenes Word hat es geschafft ins Englisch:

http://en.wikipedia.org/wiki/Hinterland
http://www.britannica.com/EBchecked/topic/266517/hinterland
http://www.hinterlandprojects.com/
http://www.hinterlandstudio.com/

Ob das ein "substantielles" Differenz für sie macht, wisse ich nicht...

Ich denke, diese Fragen sind aller Zeiten... und Englisch modisch, ganz wie Französisch in achtzehnten Jahrhundert, und vielleicht Spanisch oder Chinesisch in die nächste Jahrhundert???

cmo
06-15-2010, 08:32 AM
Es ist interessant, das von jemandem zu hören, der seine sprachlichen Wurzel offenbar im Englischen hat. Ich finde Fremdworte eigentlich nicht schlimm, wenn sie etwas kurz erklären, das sonst lang und umständlich wäre: "Computer" als "Elektronenrechner" zu bezeichnen würde jedem unsinnig erscheinen. Manche Eindeutschungsversuche für etablierte Fremdworte gingen noch schlimmer daneben - die Nazis in ihrem Wahn haben u.a. vergeblich versucht, das Wort "Motor" durch "Zerknalltreibling" zu ersetzen. BMW macht das werblich heute auch nicht besser und bezeichnet das, was da unter der Haube werkelt, als "Triebwerk". Euphemismen werden heutzutage gerne englisch verwendet, weil es modern klingt, aber wenn jemand, der mit Sprache vor allem lügen und täuschen will, das passende englische Wort nicht findet benutzt er eben deutsche Worte für denselben Zweck: man kann auch auf deutsch einfach "feuern" oder schön formuliert "den Mitarbeiterstamm reduzieren", man kann "Landschaftspflege" betreiben und damit gezielte Bestechung schönfärben.

Die Welt ändert sich ständig, manches wird besser, manches wird schlechter, und man sollte die Veränderungen wachsam beobachten. Ich finde es gut, wenn man sich das vor Augen führt und Gutes erhält, wenn es gut ist und Gutes aufnimmt, wenn es gut ist. Manchmal werden aber leider auch ganz falsche Entscheidungen getroffen, nicht nur bei der Wahl der Worte.

RalphLambrecht
06-15-2010, 11:12 AM
cmo

Schön gesagt. Schlimm wird es nur wenn jemand etwas noch releasen muss oder darauf wartet dass es upgedated wird.

Alex1994
06-15-2010, 11:23 AM
Gerenglish: Heisst das nicht Deutschglisch?

Was kann man zum Thema Franglais sagen? Speakez-vous le Franglais?
In Frankreich gibt es grossen Debate um der Tod der franzoesische Sprache - mit Woerter sowie Hamburger, Skateboard usw. die jetzt ganz viel im Alltaglichen franzoesisch benutzt sind.

Ich sprache Franzoesisch und Griechisch, aber ich wohne in England - also wenn ich Franzoesisch oder Griechechisch spreche, benutze ich unglaublich viele Englische Woerter ! =)



Entschuldigung fur mein nicht-so-perfektes Deutsch, das ist meine vierte Sprache und ich lerne schon!

keithwms
06-15-2010, 11:32 AM
Gerenglish: Heisst das nicht Deutschglisch?

Nee, deunglisch oder denglisch (http://en.wikipedia.org/wiki/Denglisch). Es gibt auch netherenglish (nederengels), swenglish (svengelska), frenglish (franglais), chenglish, usw.

keithwms
06-15-2010, 11:42 AM
P.S. Verzeihung, chenglish = chinglish (http://en.wikipedia.org/wiki/Chinglish)

cmo
06-15-2010, 12:47 PM
Es gibt auch "marketingisch", auch als "werbisch" bekannt.

Ihr müßt jetzt ganz tapfer sein...:


http://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A

kossi008
06-16-2010, 04:42 AM
Saugut! :D

Namir
06-17-2010, 05:04 AM
...muss zugeben, dass mir bei manchen aus dem Englischen stammenden Wörtern so ganz spontan auch kein deckungsgleiches deutsches Wort einfällt.
Wüßte jetzt kein Wort für "workshop", bei dem auch jeder gleich versteht, was ich konkret meine. Bei "Model" oder "shooting" z.B. auch nicht so richtig, ohne mir halb einen abzubrechen. (wobei ich die letzteren beiden Begriffe eigentlich auch nie aktiv verwende, weil ich keine Models knipse, und auch keine shootings veranstalte, und auch nicht darüber rede).

So ganz läßt sich das nicht vermeiden, v.a. wenn man sich auch in irgendeiner Form international bewegt, wo das Englische im Moment einfach die dominante Sprache ist. (sei es allein dadurch, dass maßgebliche Literatur einfach auf englisch verfasst ist, oder dass man sich auf Arbeitsebene auch auf Englisch verständigen muss)

Was mich nervt ist, wenn Anzug- und Krawatte tragende Manager (o.ä.) z.B. im Fernsehen erzählen, was "in 2009" passiert ist... und sich überhaupt nichts dabei denken (und irgendwann steht es dann im Duden...)

Q.G.
06-17-2010, 12:54 PM
...muss zugeben, dass mir bei manchen aus dem Englischen stammenden Wörtern so ganz spontan auch kein deckungsgleiches deutsches Wort einfällt.
Wüßte jetzt kein Wort für "workshop", bei dem auch jeder gleich versteht, was ich konkret meine. Bei "Model" oder "shooting" z.B. auch nicht so richtig, ohne mir halb einen abzubrechen. (wobei ich die letzteren beiden Begriffe eigentlich auch nie aktiv verwende, weil ich keine Models knipse, und auch keine shootings veranstalte, und auch nicht darüber rede).

Wie wäre es mit "Kurs", "Modell" und "Modelle", und "Sitzung"?

Namir
06-17-2010, 06:53 PM
Wie wäre es mit "Kurs", "Modell" und "Modelle", und "Sitzung"?

Ich meinte nicht, dass es nicht übersetzbar wäre.

"Kurs" ist ja wesentlich allgemeiner als "workshop" (zumindest wie ich das verstehe...) ein Kurs im Deutschen kann ja auch sein, einfach nur in einem Unterrichtssaal zu sitzen und mehreren Vorträgen zu folgen und das evtl. zu vertiefen. Es ist dabei nicht zwingend notwendig, sich selbst etwas zu erarbeiten. "Sitzung" ist ein ähnlicher Fall, bei "shooting" ist klar: Da werden Photos gemacht. Soll im deutschen wohl auch andeuten, dass es professioneller ist, als einfach irgendwo die Kamera rausreissen und ein paar Photos machen ist. Und "Modell" ist ja wohl das gleiche wie "model" mit zwei "l" ... lasse ich nicht als echtes deutsches Wort durchgehen ;) (auch nicht deutsch ausgesprochen); der englische Begriff Model impliziert (wenn er im deutschen verwendet wird) ja irgendwie auch, dass es sich um eine attraktive Frau handelt, beim deutschen Begriff Modell kann auch mal die Oma herhalten, würde ich sagen.

(erhebe nicht den Anspruch, dass ich die Begriffe richtig interpretiere... denke mal, das geht in die Richtung...)

Also bei den gewählten Beispielen wäre das eine Frage der Präzision des Ausdrucks, im Kontext wären "Kurs", "Sitzung" und "Modell" wahrscheinlich präzise genug.

Aber wäre es mir wichtig, sagen zu wollen, dass ich einen Kurs besucht habe, bei dem ich auch selbst aktiv wurde, und eher durch eigenes Erarbeiten als durch Zuhören, evtl nachmachen lernte, und jetzt eine Sitzung abhalten möchte, in der ich Photos mache, und dabei eine attraktive Frau photographiere ... dann könnte ich auch gleich sagen: Ich besuchte einen Workshop und veranstalte jetzt ein shooting mit einem Model.

Man könnte sich jetzt fragen, warum einer das jetzt so genau sagen wollte... vielleicht würde man zum Ergebnis kommen, dass betont werden soll, dass eben kein stinknormaler Kurs besucht wurde und danach auch nicht nur einfach irgendwo die Kamera ausgepackt und die Freundin oder die Oma photographiert wird.

Interessanterweise werden für solche "spezielleren" Sachen tatsächlich oft englische Begriffe verwendet. "Meeting" und "date" sollen ja z.B. auch keine einfachen Treffen seinein "event" soll keine normale Veranstaltung sein...

Q.G.
06-17-2010, 07:57 PM
Ich meinte nicht, dass es nicht übersetzbar wäre.

"Kurs" ist ja wesentlich allgemeiner als "workshop" (zumindest wie ich das verstehe...) ein Kurs im Deutschen kann ja auch sein, einfach nur in einem Unterrichtssaal zu sitzen und mehreren Vorträgen zu folgen und das evtl. zu vertiefen. Es ist dabei nicht zwingend notwendig, sich selbst etwas zu erarbeiten. "Sitzung" ist ein ähnlicher Fall, bei "shooting" ist klar: Da werden Photos gemacht. Soll im deutschen wohl auch andeuten, dass es professioneller ist, als einfach irgendwo die Kamera rausreissen und ein paar Photos machen ist. Und "Modell" ist ja wohl das gleiche wie "model" mit zwei "l" ... lasse ich nicht als echtes deutsches Wort durchgehen ;) (auch nicht deutsch ausgesprochen); der englische Begriff Model impliziert (wenn er im deutschen verwendet wird) ja irgendwie auch, dass es sich um eine attraktive Frau handelt, beim deutschen Begriff Modell kann auch mal die Oma herhalten, würde ich sagen.

Na ja: "model" ist genau so english wie "Modell" ein deutsches Wort ist.
Und auch im english könnte die Oma 'model' sein; deutet das Wort nicht nur junge, schöne Leute an.

"Sitzung" ist seit je im Gebrauch für genau die Sachen die heute "shooting" genannt werden.
Stammt allerdings aus einer Zeit in der Porträts noch gemalt wurden, und vielleicht eher 'normal' wenn es sich um Porträt-shootings handelt.

"Kurs" ist vielleicht etwas unspezifisch, im Vergleich mit "workshop". Stimmt.
Vielleicht sollte man dazu noch etwas wie "hands on" sagen. :D

Es sind aber alle drei nicht nur Übersetzungen, sondern die Begriffe die man immer noch, oder einst mal, benutzt (hat).
Was fehlt ist aber nicht etwas "spezielles", ausser die Wichtigtuerei, die ja Grund dafür ist dass es Denglish überhaupt gibt.

Sammelwahn
06-18-2010, 12:56 AM
Wichtigtuerei

Genauso kommt es mir oft vor.