Switch to English Language Passer en langue française Omschakelen naar Nederlandse Taal Wechseln Sie zu deutschen Sprache Passa alla lingua italiana
Members: 70,200   Posts: 1,531,509   Online: 1017
      
Results 1 to 3 of 3

Thread: Blautoner

  1. #1
    skahde's Avatar
    Join Date
    Feb 2004
    Location
    Germany
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    425
    Images
    4

    Blautoner

    Nachdem ich meiner Auftraggeberin Beispiele mit Blautonern auf der Seite von Wolfgang Moersch gezeigt habe, bin ich prompt dazu verdonnert worden, sowas auch mal zu probieren. Das mache ich selbstverständlich gern, sonst hätte ich ihr die Beispiele nicht gezeigt.

    Frage in die Runde: Wer hat Erfahrungen mit Eisen-Blautonung und worauf sollte man achten? Literatur (Rudman) ist vorhanden.

  2. #2

    Join Date
    Jan 2009
    Location
    Near Heidelberg (Germany)
    Shooter
    35mm
    Posts
    8
    Es gibt ja mehrere Rezepturen, wobei die Mörschprodukte ja über jeden Zweifel erhaben sind. Diesen habe ich bis jetzt noch nicht probiert.
    Gearbeitet habe ich schon mit den übleichen 1-Badblautonertoner und dem 2-Badblautoner von Tetenal.

    Allgemein gemein gesagt:

    Es rentiert sich zu Beginn unterschiedliche Tonungszeiten auszutesten. Mir persönlich gefällt am besten eine relativ kurze Tonungszeit, bei der man ein metallisch wirkenden Farbton erhält. Bei länger Zeit ergibt ein leuchtendes Blau. Das ist natürlich Geschmackssache und auch vom Motiv abhängig.
    Problematisch kann es sein, dass nach mehr oder weniger vielen Tonungen sehr plötzlich Ausfällungen entstehen, die auf den Bildern häßliche Spuren hinterlassen können. Man diese eventuell mit viel Wasser abspülen und abrubbeln, jedoch reduzieren lange Wässerungszeiten reduzieren auch wieder den Farbeffekt insgesamt. Damit komme ich zum (nach meiner Erfahrung) Hauptproblem: Wenn bei Trocknen Wassertropfen auf der Bildoberfläche anhaften, reduzieren diese den blauen Farbton an den betroffenen Stellen. Das Bild ist dann mit einer enstsprechenden Menge an hellen Punkten übersäht. Das Wasser muss also vor dem Trocknen sorgfältig abgestreift werden.
    Ich werde nächstens auch den "Mörsch" testen. Der beschreibt auch auf seiner Website ausführlich die Arbeitsweise:

    Interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch das dort beschrieben Thema Cobalttonung, die auch mit einer abschließende Blautonung verbunden ist:






    Viele Grüße

    Bernd
    Bernd H. Daub

    If you are interested, you are wellcome:
    www.bernd-daub.com
    www.BerndDaub.meinAtelier.de
    www.Lomography.meinAtelier.de

  3. #3
    skahde's Avatar
    Join Date
    Feb 2004
    Location
    Germany
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    425
    Images
    4
    Hallo Bernd,

    besten Dank für die Tipps! Besonders der Hinweis auf die Wassertropfen wird mir voraussichtlich Ärger ersparen.

    Viele Grüße

    Stefan



 

APUG PARTNERS EQUALLY FUNDING OUR COMMUNITY:



Contact Us  |  Support Us!  |  Advertise  |  Site Terms  |  Archive  —   Search  |  Mobile Device Access  |  RSS  |  Facebook  |  Linkedin