Switch to English Language Passer en langue française Omschakelen naar Nederlandse Taal Wechseln Sie zu deutschen Sprache Passa alla lingua italiana
Members: 70,301   Posts: 1,536,064   Online: 915
      
Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast
Results 11 to 20 of 32
  1. #11
    Joerg Bergs's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    near cologne, germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    130
    Images
    100
    Quote Originally Posted by cmo View Post
    200, also um eine Blende gepusht. Bei den oben erwähnten Pseudo-IR-Filmen (ist etwas überspitzt formuliert), die eine Nennempfindlichkeit ohne Filter von ISO 400 haben, sieht es auch nicht besser aus, denn deren Empfindlichkeit für normales Licht ist höher, die IR-Empfindlichkeit ist dafür geringer, man kommt etwa auf ähnliche Zeiten sagen mir Leute, die solche Filme benutzen.
    Wird von den belgischen ausgegangen, haben diese Filme bei einem 0,6er Gamma 200ASA. Das habe ich auch nachgemessen und kann diese Zahl bestätigen (XTOL 1+2, ca 13 Minuten).

    Mit Schwarzfilter habe ich ca. Blende 12. Aber ich mache auch hier immer eine Belichtungsreihe weil IR meiner Meinung nach nie genau nach Blende/Zeit zu bestimmen ist. Eine gewisse Unsicherheitstoleranz ist immer da.
    Last edited by David A. Goldfarb; 03-04-2010 at 07:44 AM. Click to view previous post history. Reason: Original poster request.

  2. #12
    cmo
    cmo is offline
    cmo's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Shooter
    35mm RF
    Posts
    1,457
    Images
    57
    Quote Originally Posted by Joerg Bergs View Post
    Ich habe eine Menge ASP400 auf Rolle hier. Die Überwachungsfilme sind nicht sooo schlecht.
    Es hat keiner gesagt, daß die schlecht sind, sie sind eben anders. Ich mag zum Beispiel den Look des Efke "Aura"-Films, das kommt dem ollen Kodak HIE recht nah, aber mit weniger Korn. Die Verkehrsüberwachungsfilme sehen glatter, normaler aus, in den Bildern "spukt" es nicht

    Wenn man die Filme, mit denen sonst Raser geblitzt werden, mag, gibt's auch diesen Hinweis:

    http://www.apug.org/forums/forum172/...euro-land.html

    Auf Rolle sind die Filme sogar sehr preiswert, wenn man sie fertig konfektioniert als Irgendwas-Infrared etikettiert kauft gehen sie richtig ins Geld.

    Ähnlich verfahren manche Leute, die sich Eastman (Double-X) 5222 selbst konfektionieren, das ist ein SW-Film für die Filmindustrie, soll so ähnlich wie Plus-X oder Tri-X mit ca. ISO 250 sein, man kommt damit auf so ca. 1,50 Euro pro 36er-Film, und der Film ist wahrlich nicht schlecht.
    Last edited by cmo; 02-23-2010 at 04:47 AM. Click to view previous post history.
    The future belongs to the few of us still willing to get our hands smell like fixing bath.

  3. #13
    Joerg Bergs's Avatar
    Join Date
    Mar 2007
    Location
    near cologne, germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    130
    Images
    100
    Stimmt. Mir wäre ein Efke in Kodak Qualität sehr lieb. Ich habe bisher nur eine Handvoll Efke Filme belichtet; richtig zufrieden war ich mit denen aber nie. Entweder hatte ich Dots in der Emulsion oder Kratzer. Und das bei jedem Film. Der IR Effekt ist bei den Efkes natürlich noch deutlicher.

  4. #14
    Klaus_H's Avatar
    Join Date
    Apr 2006
    Location
    Lower Saxony, Germany
    Shooter
    Medium Format
    Posts
    21
    Vom Efke IR Film hatte ich in den letzten Jahren 20 Kleinbildfilme und 50 Rollfilme belichtet. Die IR-Eigenschaften des Films kann ich nur als hervorragend bezeichnen, aber die mechanischen Eigenschaften der Filme lassen (freundlich formuliert) sehr zu wünschen übrig. Bei Kleinbild hatte ich Filme, bei denen der Film in der Dose klemmte und nicht beschädigungsfrei transportiert werden konnte. Die Transportprobleme führten auch zu Problemen mit Kratzer etc. Bei den Rollfilmen konnte ich nur die Rolleiflex 3,5F nutzen, denn die Filme waren so schlecht am Rückpapier angeklebt, dass sie beim Transport durch die Magazine einer Bronica SQ abrissen. Darüberhinaus zeigten die entwickelten Filme Fehlstellen in der Emulsion (Partikeleinschlüsse etc). Wäre die Fertigungsqualität der Filme höher, würde sie mit Freude einsetzen. Da die Qualität der Filme (Stand Herbst 2009) nicht meinen Ansprüchen genügt, bin ich notgedrungen auf Alternativen mit geringerer IR-Sensibilisierung umgestiegen.
    Ich bitte zu Beachten, dass meine Aussage über die Filme nur für die 70 Filme gilt, die ich selbst verarbeitet habe.


    Beste Grüße,

    Klaus

  5. #15
    KPA40's Avatar
    Join Date
    Jul 2006
    Location
    Germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    8
    Beim Vergleich der original AGFA-GEAVERT Datenblätter zum Luftbildfilm AVIPHOT PAN 400S und dem Verkehrsüberwachungsfilm AVIPHOT ASP 400 S PE1/PE0

    http://www.agfa.com/sp/en/binaries/A...m221-42587.pdf

    http://www.agfa.com/sp/en/binaries/A...m221-34787.pdf

    sind mir auf Anhieb keine Unterschiede (außer bei den lieferbaren Formaten) aufgefallen. Die abgebildeten Grafiken gleichen sich wie ein Ei dem anderen.
    Sind diese beiden Filme identisch und werden nur von zwei verschiedenen Abteilungen des Hauses Agfa-Geavert an eine unterschiedliche Klientel verkauft?
    Wie sieht es dann aber mit den ISO 400/27° Rollei-Filmen aus? Bisher dachte ich, der eine Agfa-Film sei mit dem Rollei Infrared 400 und er andere Film mit dem Rollei Retro 400S identisch. Weiß jemand näheres und könnte berichten?

    Danke und Gruß,
    Olaf

  6. #16
    Klaus_H's Avatar
    Join Date
    Apr 2006
    Location
    Lower Saxony, Germany
    Shooter
    Medium Format
    Posts
    21
    Quote Originally Posted by KPA40 View Post
    Wie sieht es dann aber mit den ISO 400/27° Rollei-Filmen aus? Bisher dachte ich, der eine Agfa-Film sei mit dem Rollei Infrared 400 und er andere Film mit dem Rollei Retro 400S identisch. Weiß jemand näheres und könnte berichten?
    Olaf

    Nach meiner Erfahrung unterscheiden sich die beiden Filme deutlich. Der Rollei Retro 400S hat sich als Film mit 12 ASA hinter einem RG715 Filter erwiesen, während der Rollei Infrared nur eine Empfindlichkeit von 4-6 ASA hinter dem gleichen Filter zeigte. Im Gegenzug weist dieser Film eine deutlich höhere Auflösung und ein feineres Korn auf als der Retro 400S.

    Beste Grüße,

    Klaus

  7. #17

    Join Date
    Mar 2010
    Shooter
    Large Format
    Posts
    14
    Es gibt umfassendes Informationsmaterial über das IR-Thema.

    Gratis abzurufen bei vielen Anbietern der Marke Efke.
    Darin finden sich die obigen Fragen ausführlich beantwortet. Und viel mehr.
    Das Thema ist so alt wie die Fotografie.
    In UK wird der Geburtstag von Dr. Wood gefeiert. Der hat vor 100 Jahren fotografische Wirkweisen der ir Strahlung auf Fotoemulsion erstmalig wissenschaftlich beschrieben.

    Es stimmt nicht das Efke IR 820 und Kodak HIE enge Ähnlichkeit aufweisen.

    Efke hat weniger als 80 ISO Nennempfindlichkeit ohne Filter, der Kodak über 400.
    Efke hat einen Lichthofschutz, der Kodak keinen.
    Efke ist vergleichsweise recht feinkörnig, der Kodak heftig grob.
    Efke geht bis etwa 820 Nanometer, wenn er frisch daher kommt. Nach einem Jahr um die 750.
    Auch bei Kühllagerung. Der Kodak um die 900 nm. Je nach Alter.
    Efke ist aus frischer Produktion kaufbar, Kodak ist schöne Geschichte.

    Agfa ASP 400 Filme kann und konnte kein Fotograf im Fotohandel kaufen.

    Ilford SFX 200 ist als Infrarotfilm geeignet. Leider viel zu teuer.

    Konica stellte vor 15 Jahren die Produktion von IR-Filmen ein.

  8. #18
    cmo
    cmo is offline
    cmo's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Shooter
    35mm RF
    Posts
    1,457
    Images
    57
    Quote Originally Posted by Hein Mück View Post
    Es stimmt nicht das Efke IR 820 und Kodak HIE enge Ähnlichkeit aufweisen.

    Efke hat weniger als 80 ISO Nennempfindlichkeit ohne Filter, der Kodak über 400.
    Efke hat einen Lichthofschutz, der Kodak keinen.
    Efke ist vergleichsweise recht feinkörnig, der Kodak heftig grob.
    Efke geht bis etwa 820 Nanometer, wenn er frisch daher kommt. Nach einem Jahr um die 750.
    Auch bei Kühllagerung. Der Kodak um die 900 nm. Je nach Alter.
    Efke ist aus frischer Produktion kaufbar, Kodak ist schöne Geschichte.
    Ja, es gibt viele Unterschiede, und einen hast Du gar nicht erwähnt: der HIE war sutauer. Die Ergebnisse aus dem Efke kommen denen aus dem Kodak relativ nah, verglichen mit vielen anderen Filmen, die ja meist aus dem Bereich Verkehrsüberwachung stammen und für mich oft zu glatt und schön sind, da kann man ja gleich 'ne Digicam nehmen Deren Ergebnisse sehen völlig anders aus - finde ich.

    Woher stammt denn die Information, daß der Efke nach einem Jahr weniger IR-empfindlich ist? Ich habe vor fast zwei Jahren eine Menge dieser Filme gekauft, sofort ins Eisfach gelegt, wie ich es mit allen Filmen mache, und sehe heute nicht den geringsten Unterschied. MIit höherer Empfindlichkeit wäre er mir auch lieber, aber ich kenne keinen Film, der hinter dem IR-Filter deutlich mehr Empfindlichkeit hätte.
    The future belongs to the few of us still willing to get our hands smell like fixing bath.

  9. #19
    kossi008's Avatar
    Join Date
    May 2010
    Location
    Dresden, Germany
    Shooter
    35mm RF
    Posts
    46
    Quote Originally Posted by cmo View Post
    MIit höherer Empfindlichkeit wäre er mir auch lieber, aber ich kenne keinen Film, der hinter dem IR-Filter deutlich mehr Empfindlichkeit hätte.
    Naja, der Efke ist schon der Unempfindlichste von allen, die ich kenne (Efke, SFX, und Rollei 400). Bei mir hat der Efke hinter RG715 etwa 0,75 bis 1,5 ASA (!).
    Photon Counter

  10. #20
    cmo
    cmo is offline
    cmo's Avatar
    Join Date
    Aug 2006
    Shooter
    35mm RF
    Posts
    1,457
    Images
    57
    Nunja, bei mir waren es 3-12 ASA in XTol. Aber ob man 1,5 oder 12 ASA erreicht, das macht auch nicht viel Unterschied - ein Stativ ist normalerweise eh Pflicht. Einen IR-Film, der HINTER dem Filter deutlich empfindlicher ist gibt es seit dem Ende des HIE leider nicht mehr. Ich bin mittlerweile sogar davon abgekommen, den Efke zu pushen, die Ergebnisse werden etwas besser, wenn man es sein läßt, und ob man bei Blende 11 nun eine Sekunde oder vier Sekunden belichten muß ist fast egal.
    The future belongs to the few of us still willing to get our hands smell like fixing bath.

Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast


 

APUG PARTNERS EQUALLY FUNDING OUR COMMUNITY:



Contact Us  |  Support Us!  |  Advertise  |  Site Terms  |  Archive  —   Search  |  Mobile Device Access  |  RSS  |  Facebook  |  Linkedin