Switch to English Language Passer en langue française Omschakelen naar Nederlandse Taal Wechseln Sie zu deutschen Sprache Passa alla lingua italiana
Members: 70,514   Posts: 1,543,597   Online: 1103
      
Page 1 of 3 123 LastLast
Results 1 to 10 of 22
  1. #1
    Thomas.Goehler's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Location
    Germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    51

    Verlängerungsfaktor

    Gibt es eine (mathematische) Faustregel dafür, wenn man z. B. die Belichtungszeit für einen 13x18 Abzug errechnet hat, die dann auf 18x24 zu übertragen? Um welchen Faktor muss man die Zeit dann verlängern?
    Ich meine mich erinnern zu könen, dass es da eine Formel gab, leider weiß ich nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

  2. #2
    keithwms's Avatar
    Join Date
    Oct 2006
    Location
    Charlottesville, Virginia
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    6,079
    Blog Entries
    20
    Images
    129
    Normalerweise benutze ich die 'bellows factor' Formel: (1+m)^2

    m= Magnifikation, z.B. für 1:1, m=1 usw.
    "Only dead fish follow the stream"

    [APUG Portfolio] [APUG Blog] [Website]

  3. #3
    Thomas.Goehler's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Location
    Germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    51
    Quote Originally Posted by keithwms View Post
    Normalerweise benutze ich die 'bellows factor' Formel: (1+m)^2

    m= Magnifikation, z.B. für 1:1, m=1 usw.
    Sorry, aber das kapiere ich nicht. Was bedeutet z. B. "^"??
    Welches mathematische Zeichen soll das sein?

  4. #4

    Join Date
    May 2008
    Shooter
    35mm
    Posts
    42
    ja, da gibts was, wenn an Deinem Vergrößerer eine Vergrößerungsfaktor-Scala gibt, brauchst Du nur noch in einer entsprechenden Tabelle (z.B. www.phototec.de/pdf/belichtungsfaktoren.xls ) nachschauen. Wenn der Vergrößerer noch nicht auf Vergrößerungsfaktoren geeicht ist, dann entsprechend der ebenfalls in der xls Datei enthaltenen Tabelle selber ermitteln

    nehme an ^2 heißt "im Quadrat"

    BTW: gut mal die Formel zur Hand zu haben, um nicht immer mit diesen gerundeten Werten arbeiten zu müssen merci!

  5. #5
    Thomas.Goehler's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Location
    Germany
    Shooter
    35mm
    Posts
    51
    Danke namir, das ist sehr hilfreich.

  6. #6

    Join Date
    Mar 2005
    Location
    Germany
    Shooter
    Medium Format
    Posts
    530
    Images
    133
    Ich mach das so: neue Zeit=alte Zeit*(neue Höhe der Objektivstandarte/alte Höhe der Objektivstandarte)^2

    Ulrich

  7. #7
    RalphLambrecht's Avatar
    Join Date
    Sep 2003
    Location
    Central florida,USA
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    6,533
    Images
    1
    Quote Originally Posted by keithwms View Post
    Normalerweise benutze ich die 'bellows factor' Formel: (1+m)^2

    m= Magnifikation, z.B. für 1:1, m=1 usw.
    Keith

    Tut mir leid, aber ich sehe hier auch keine Formel um eine neue Zeit zu errechnen.
    Regards

    Ralph W. Lambrecht
    www.darkroomagic.comrorrlambrec@ymail.com[/URL]
    www.waybeyondmonochrome.com

  8. #8
    RalphLambrecht's Avatar
    Join Date
    Sep 2003
    Location
    Central florida,USA
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    6,533
    Images
    1
    Quote Originally Posted by Ulrich Drolshagen View Post
    Ich mach das so: neue Zeit=alte Zeit*(neue Höhe der Objektivstandarte/alte Höhe der Objektivstandarte)^2

    Ulrich
    So mach ich es auch. Die Tabelle im Anhang basiert auf dieser Formel.

    http://www.darkroomagic.com/Library/...HeightComp.pdf
    Regards

    Ralph W. Lambrecht
    www.darkroomagic.comrorrlambrec@ymail.com[/URL]
    www.waybeyondmonochrome.com

  9. #9

    Join Date
    Jan 2010
    Shooter
    35mm
    Posts
    6
    Quote Originally Posted by Thomas.Goehler View Post
    Gibt es eine (mathematische) Faustregel dafür, wenn man z. B. die Belichtungszeit für einen 13x18 Abzug errechnet hat, die dann auf 18x24 zu übertragen? Um welchen Faktor muss man die Zeit dann verlängern?
    Ich meine mich erinnern zu könen, dass es da eine Formel gab, leider weiß ich nicht mehr, wo ich das gelesen habe.
    Neue Fläche : alte Fläche müsste eigentlich den korrekten (Verlängerungs)-Faktor liefern, oder steh ich auf dem Schlauch?
    Demnach 432:234 = 1.85 von klein nach gross
    oder 234:432 = 0.54 von gross nach klein
    Diesen Faktor mit der alten Zeit multiplizieren ergibt dann die neue Zeit. F-Stop ist natürlich gleichbleibend.

    Beste Grüsse
    Hermann

  10. #10
    RalphLambrecht's Avatar
    Join Date
    Sep 2003
    Location
    Central florida,USA
    Shooter
    Multi Format
    Posts
    6,533
    Images
    1
    Quote Originally Posted by hunnch View Post
    Neue Fläche : alte Fläche müsste eigentlich den korrekten (Verlängerungs)-Faktor liefern, oder steh ich auf dem Schlauch?
    Demnach 432:234 = 1.85 von klein nach gross
    oder 234:432 = 0.54 von gross nach klein
    Diesen Faktor mit der alten Zeit multiplizieren ergibt dann die neue Zeit. F-Stop ist natürlich gleichbleibend.

    Beste Grüsse
    Hermann
    Die Lichtmenge nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab, deshalb ist Ulrich's Formel richtig. Er hat auch mit der richtigen Entfernung gerechnet, nämlich dem Objektiv- und nicht dem Negativabstand.

    Es lässt sich auch mit der Fläche, oder besser mit dem neuen (m2) und dem alten (m1) Abbildungsmassstab rechnen, aber dann sieht die Formel für den Verlängerungsfaktor so aus:

    ((m2+1)/(m1+1))^2

    Übrigens vernachlässigen alle diese Formeln den nicht unerheblichen Schwarzschild Effekt. Bei einer Zeitverdopplung muss man nochmals etwa eine 1/12 Blende dazurechnen um diesen auszugleichen.
    Regards

    Ralph W. Lambrecht
    www.darkroomagic.comrorrlambrec@ymail.com[/URL]
    www.waybeyondmonochrome.com

Page 1 of 3 123 LastLast


 

APUG PARTNERS EQUALLY FUNDING OUR COMMUNITY:



Contact Us  |  Support Us!  |  Advertise  |  Site Terms  |  Archive  —   Search  |  Mobile Device Access  |  RSS  |  Facebook  |  Linkedin