Quote Originally Posted by Q.G. View Post
Klar hat Grammatik Regeln. Klar sind die aber oft nicht (Ausnahmen gibt es wie Sand am Meer).
Und wie bekannt werden diese Regeln aber nicht immer und/oder ganz befolgt.

Und da ist die uralte Diskussion wieder: welche ist nun die 'richtige' Sprache, die der Grammatiker, oder die die gesprochen und geschrieben wird?
Jedenfalls ist Theorie (und Grammatik ist 'nur' eine Theorie) immer nur beschriebend.
Die namhaften Verlage haben dieses Problem längst gelöst. Man einigt sich auf eine Hausregel oder ein anerkanntes Regelwerk (Chicago Manual of Style ist sehr beliebt) und alle Beteiligten einigen sich darauf es im Zweifelsfalle einfach zu akzeptieren. Das führt zu einer einheitlichen Anwendung und es gibt keine Ausnahmen wie Sand am Meer. Veränderungen in der Sprache oder im Stil werden je nach Bedarf in neue Ausgaben aufgenommen. Einheitlich is wichtiger als 'richtig' oder 'falsch'.