Quote Originally Posted by RalphLambrecht View Post
Das ist aber im Englischen so: Gemütlichkeit, Kindergarden etc. und manchmal wird es sogar lächerlich. Zum Beispiel benutzen US Amerikaner gerne den Ausdruck 'Gesundheit' der für sie mehr als 'health' bedeutet und eher in Richtung 'well-being' geht. Aber die Deutschen haben es geschafft dieses im englischen Sprachgebrauch beliebte deutsche Wort durch 'Wellness' zu ersetzen.

Da packt man sich doch ans Hirn wenn man eins hat!
"Wellness".
Schon wieder ein Beispiel dafür wie es englisch sein muss (die Mode diktiert!), obwohl es auch ein sehr brauchbares deutsches Wort gibt. Mit der Theorie dass man nach englische Wörter greift weil es keine gute deutsche gäbe steht es mittlerweile sehr slecht.

Aber die Englischsprachigen haben ein Wort (vielleicht sogar mehrere) für "Gemütlichkeit". Genau so wie es ein deutsches Wort für "cosiness" gibt.
"Kindergarten" ist ein Fach-Begriff, und die Welt hat es Herr Fröbel zu verdanken.
"Gesundheit", ausser als Heilwunsch beim niesen (oder vielleicht auch beim trinken), habe ich selber noch nicht im U.S. Englisch gehört, kann dazu also nichts sagen.

Aber sicher: dieser Exotismus beschränkt sich nicht nur auf nicht-englischsprachige Ländern, wo englische Begriffe die eigene ersetzen, sondern funktioniert auch andersherum.
George Bush: "Die Franzosen haben nicht mal ein Wort für "entrepreneur"..."