Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
...ich finde es sehr mutig, anhand von runtergerechneten Webbildchen die Qualitäten von hochauflösenden SW-Filmen beurteilen zu wollen. Genauer gesagt, ich halte das für hanebüchenen Unsinn.
Meine Rede. Wird aber als "Beweis" immer wieder gerne genommen. Ich kenne leider sogar Beispielbilder, die zum Kleinbildfilm umgefaket wurden, da stimmte nicht mal die Randbelichtung. Ich frage mich immer, warum Leute sowas machen.

Deswegen würde mich ja auch mal ein echtes Negativ interessieren.

Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
Das Potential eines TMX, Delta oder 80S kann auch ein Hochleistungstrommelscanner nicht voll erfassen.
Nein, aber für den Hausgebrauch für einen Kleinbildscan für einen hybriden Abzug bis DIN A2 - meine Standardgröße für Ausstellungen - reicht sogar eine sehr gute DSLR mit Makroobjektiv inzwischen aus. Aus 30cm Entfernung sahen nicht mal Experten einen Unterschied zu den Scans, die ich mit einem Imacon 646 (alias Hasselblad X1) gemacht habe, die Bilder hingen direkt nebeneinander. Wahrscheinlich würde man einen Unterschied sehen zu einem vollständig analog abgezogenen Bild.

Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
Ich habe im Netz auch viele Beispiele gesehen, die einen eindeutigen Beleg für die Feinkörnigkeit des 80S liefern.
Die würde ich gerne sehen, sofern sie von neutraler, fachkundiger Seite kommen.

Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
Zu dem oben zitierten Satz stehe ich, ich habe die Filme und Abzüge als Beleg hier.
Ich hatte auf dem fineartforum Abzüge u.a. vom CMS 20, ATP, Delta 100 und TMX (in HRX-3 entwickelt) und dem 80S (in SD2525 entwickelt) unter anderem Otto Beyer, Herrn Schroeder und Mirko gezeigt. Als Blindtest, es war nicht vorne auf den Abzügen gekennzeichnet, um welchen Film es sich handelte.
Ausschnitte aus einer 12x Vergrößerung. Die drei hatten dann eine Reihung der Aufnahmen vorgenommen bezüglich Auflösung und Körnigkeit. Alle kamen unabhängig voneinander zur gleichen Beurteilung wie ich und hatten die Abzüge ( Filme) in der gleichen Reihenfolge. Auch in der Hinsicht, dass sie die 80S Aufnahme noch als etwas feinkörniger als den TMX beurteilten.
Einigkeit auch beim Abzug vom Adox CMS 20. Das ist dann noch mal ein ganz großer Sprung nach vorne. Dieses Material ist eine Klasse für sich, was die Detailwiedergabe anbelangt.
Okay, DAS ist 'ne Aussage. Ich kenne mindestens einige Leute, die diese Ergebnisse sehen würden, wahrscheinlich sogar ein paar mehr.

Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
Clemens, wenn Du wirklich ein ernsthaftes Interesse an den Bildergebnissen hast, dann bist Du herzlich eingeladen, Dir die Negative und Abzüge einmal anzuschauen, life.
Sehr gerne.

Quote Originally Posted by Henning Serger View Post
Wir haben hunderte von Aufnahmen hier, die unter exakt gleichen Bedingungen aufgenommen worden sind. CMS 20, Copex Rapid, ATP, Ortho 25, Pan F+, APX 25, APX 100, FP4+, Delta 100, Retro 80S, TMX, Acros, Superpan, Tri-X, Neopan 400, Delta 400, TMY-2, BW 400 CN, XP2 Super.
Und fast alle Farbfilme des Marktes.
Fein. Jetzt müssen wir nur noch per PN was vereinbaren, ich würde sicher ein paar Freunde mit einladen, die genauso skeptisch und pingelig sind, manche von denen sind auch um einiges fachkundiger als ich. Das könnte das zweite APUG-Analogtreffen werden!

Du schreibst "Wir haben hunderte von Aufnahmen hier" - wer ist denn "wir"?