Hallo allerseits,

eine sehr interessante Diskussion, die meine eigenen, begrenzten Erfahrungen mit den Hochauflösungsfilmen gut ergänzt. Dafür möchte ich den Beteiligten, insbesondere Henning, ausdrücklich danken!

Ich stolpere leider dabei immer über den Punkt, den Jörg bereits ansprach: Man deckt schonungslos die Schwächen der Objektive auf. Für mich bestand dann meist die einfachere Lösung darin, mehr zu schleppen und die Kamera mit dem nächstgrößeren Format und Standardmaterial zu benutzen.

Viele Grüße

Stefan