cmo

Man darf aber den Abschnitt (3) in dem Papier von Rolf Süssbrich nicht unterschätzen. Zwischen den Schritten sollte genügend Zeit vergehen damit ein Equilibrium zwischen Emulsion und Waschwasser entstanden ist. In der Regel werden zwischen 5-6 Minuten angegeben. Damit ist es eine wassersparende aber zeitlich nicht sehr attraktive Arbeitsweise. Beim Waschen mit langsam laufendem Wasser ist der Konzentrationsunterschied zwischen der Emulsion und dem Waschwasser immer am höchsten und damit ist diese Methode die wirksamste.