Hallo Forumsgemeinde

Die ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Ein grosses Lob an Alle, bisher habe ich viel gelesen.

Nun möchte ich mich kurz vorstellen:

Vor 20 Jahren habe ich 08/15 SW auf FP4 und Schulvergrösserungen gemacht.
Nun möchte ich SW neu entdecken und biss an seine Limits ausreizen.
Dazu habe ich mir eine M6 und einen kleinen Vorrat an APX100 sowie TRIX-400 und Rodinal zugelegt. Korn stört mich nicht im Gegenteil.

Um dies Finanzieren zu können habe ich mich von Digitalequipment getrennt.

Jetzt stehe ich hier mit einigen APX100 auf 50 ISO belichtet und Tri-X auf 200 ISO.

Was sind eure Vorschäge für optimale dynamische kontrastreiche Negative in Rodinal?

Verstehe ich es richtig: Überbelichtung und Überentwicklung führt zu dichteren Negativen? Je mehr Überentwicklung desto dichter?

Je grösser die Verdünnung, desto ausgeglichener die Tonwerte?

2ml Rodinal die Mindestmenge pro Film?

Klar, dass ich nicht um eigene Experimente herumkommen werde, aber ich brauche einen nutzbaren Start.

Ich möchte die künstlerischen Limits der Filme ausreizen muss aber leider auf jeden Cent achten.

Deshalb danke ich Euch für eure Hilfe !!!

Beste Grüsse

"magnetshot"