Quote Originally Posted by Namir View Post
...muss zugeben, dass mir bei manchen aus dem Englischen stammenden Wörtern so ganz spontan auch kein deckungsgleiches deutsches Wort einfällt.
Wüßte jetzt kein Wort für "workshop", bei dem auch jeder gleich versteht, was ich konkret meine. Bei "Model" oder "shooting" z.B. auch nicht so richtig, ohne mir halb einen abzubrechen. (wobei ich die letzteren beiden Begriffe eigentlich auch nie aktiv verwende, weil ich keine Models knipse, und auch keine shootings veranstalte, und auch nicht darüber rede).

So ganz läßt sich das nicht vermeiden, v.a. wenn man sich auch in irgendeiner Form international bewegt, wo das Englische im Moment einfach die dominante Sprache ist. (sei es allein dadurch, dass maßgebliche Literatur einfach auf englisch verfasst ist, oder dass man sich auf Arbeitsebene auch auf Englisch verständigen muss)

Was mich nervt ist, wenn Anzug- und Krawatte tragende Manager (o.ä.) z.B. im Fernsehen erzählen, was "in 2009" passiert ist... und sich überhaupt nichts dabei denken (und irgendwann steht es dann im Duden...)
aber wehe wenn man einen Deutschen bittet nicht iPott zu sagen sondern sich auf iPod zo konzentrieren. Dann heisst es schnell: Wir sind ja schliesslich in Deutschland. die spinnen die Teutonen,but you've got to luve'em anyway.