Quote Originally Posted by Hein Mück View Post
Es stimmt nicht das Efke IR 820 und Kodak HIE enge Ähnlichkeit aufweisen.

Efke hat weniger als 80 ISO Nennempfindlichkeit ohne Filter, der Kodak über 400.
Efke hat einen Lichthofschutz, der Kodak keinen.
Efke ist vergleichsweise recht feinkörnig, der Kodak heftig grob.
Efke geht bis etwa 820 Nanometer, wenn er frisch daher kommt. Nach einem Jahr um die 750.
Auch bei Kühllagerung. Der Kodak um die 900 nm. Je nach Alter.
Efke ist aus frischer Produktion kaufbar, Kodak ist schöne Geschichte.
Ja, es gibt viele Unterschiede, und einen hast Du gar nicht erwähnt: der HIE war sutauer. Die Ergebnisse aus dem Efke kommen denen aus dem Kodak relativ nah, verglichen mit vielen anderen Filmen, die ja meist aus dem Bereich Verkehrsüberwachung stammen und für mich oft zu glatt und schön sind, da kann man ja gleich 'ne Digicam nehmen Deren Ergebnisse sehen völlig anders aus - finde ich.

Woher stammt denn die Information, daß der Efke nach einem Jahr weniger IR-empfindlich ist? Ich habe vor fast zwei Jahren eine Menge dieser Filme gekauft, sofort ins Eisfach gelegt, wie ich es mit allen Filmen mache, und sehe heute nicht den geringsten Unterschied. MIit höherer Empfindlichkeit wäre er mir auch lieber, aber ich kenne keinen Film, der hinter dem IR-Filter deutlich mehr Empfindlichkeit hätte.